Ehrungen

Ehrungen

Ehrungen sind eine wichtige Form der Anerkennung der Leistungen unser Chöre, seiner Leiter und Sänger. Deshalb halten die Chorkreise der Chorverband Sachsen-Anhalt und der Deutsche Chorverband ein umfangreiches System von Ehrungsmöglichkeiten vor. Dazu kommt noch die Zelter-Plakette, die der Bundespräsident alljährlich für Chöre vergibt, die auf ein Bestehen von mindestens 100 Jahren zurückblicken können.

Ehrungsordnung des Chorverbandes Sachsen-Anhalt

1. Der Chorverband Sachsen-Anhalt unterscheidet Ehrungen für Einzelpersonen und Chöre.

2. Ehrungen für Einzelpersonen vergibt der Chorverband Sachsen-Anhalt an aktive Mitglieder, die im Augenblick der Verleihung als Sänger oder Chorleiter Mitglied eines dem Chorverband Sachsen-Anhalt angeschlossenen Chores sind. Für die Begründung der erforderlichen Singe- oder Chorleitertätigkeit genügen alle tatsächlich geleisteten Jahre, die in einem Chor als aktives oder förderndes Chormitglied oder Chorleiter erreicht worden sind. Dabei ist es nicht Voraussetzung, dass diese Jahre in einem dem Chorverband Sachsen-Anhalt angeschlossenen Chor erfüllt worden sind. Entscheidend bleibt vielmehr, dass der zu Ehrende im Augenblick der Auszeichnung einem Chor des Chorverbands Sachsen-Anhalt angehört.

3. Anträge für eine Ehrung durch den Chorverband Sachsen-Anhalt sind mittels Antragsformular durch den Chor über den Chorkreis einzureichen. Die vom Chorverband Sachsen-Anhalt verliehenen Ehrenzeichen und Urkunden werden kostenlos versandt. Anträge, müssen mindestens 6 Wochen vor dem Ehrungsdatum in der Geschäftsstelle eingehen. Der Vereinsvorstand hat darüber hinaus die Durchlaufzeit der Anträge in den Chorkreisen zu berücksichtigen.

4. Ehrungen für Einzelmitglieder und Chorleiter

4.1. Für Kinder und Jugendliche mit einer Singetätigkeit von 5 Jahren verleiht der Chorverband Sachsen- Anhalt eine Urkunde.

4.2. Für Sängerinnen und Sänger, die eine Singetätigkeit von mindestens 25 Jahren nachweisen können, wird die silberne Ehrennadel mit Urkunde verliehen

4.3. Für Sängerinnen und Sänger, die eine Singetätigkeit von mindestens 40 Jahren nachweisen können, wird die goldene Ehrennadel mit Urkunde verliehen

4.4. Sängerinnen und Sänger erhalten nach jeweils 10jähriger Tätigkeit in einem Vorstand eine Urkunde.

4.5. Förderer des Chorgesanges erhalten nach jeweils 10jähriger Mitgliedschaft eine Urkunde.

4.6. Chorleiter erhalten nach 10-, 20- und 30jähriger Tätigkeit eine Urkunde.

5. Chören, die mindestens 25 bzw. 50 Jahren bestehen, wird eine Ehrenurkunde verliehen.

6. Für verdienstvolle Persönlichkeiten und Vereine wird die Friedrich-Schneider-Medaille verliehen. Die Verleihung erfolgt nach einer eigenen Satzung.

7. Verdienstvolle Persönlichkeiten im Sinne der Satzung können zu Ehrenmitgliedern des Chorverbandes ernannt werden.

8. Die Ehrungen gemäß Punkt 6 und 7 erfolgen auf Beschluss des Präsidiums des Chorverbandes Sachsen-Anhalt. Vorschlagberechtigt sind die Mitglieder des Präsidiums und des Beirates.

9. Diese Ehrungsordnung gilt entsprechend für Orchester und Tanzgruppen, die Mitglieder im Chorverband sind.

Ehrungsantrag Chor Sachsen-Anhalt

Zur Erfüllung des §8 (Ehrenmitglieder) der Satzung des Chorverbandes Sachsen-Anhalt e.V. erlässt das Präsidium folgende:

Ordnung zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft im Chorverband Sachsen-Anhalt e.V.

1. Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Auszeichnung des Chorverbandes Sachsen-
Anhalt e.V.

2. Die Verbandsmitglieder können Verdienste durch die Arbeit im Präsidium des Chorverbandes oder im Vorstand eines Chorkreises erwerben.

3. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgt für diese nach dem Ausscheiden aus der aktiven Arbeit im Verband. Eine spätere aktive Funktion unterbricht die Ehrenmitgliedschaft.

4. Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder des Beirates und des Musikbeirates des Chorverbandes Sachsen-Anhalt.

5. Die Beschlussfassung über die Ernennung von Ehrenmitgliedern erfolgt durch das Präsidium des Verbandes. Die Vorstände der Chorkreise sind vom Präsidium des Verbandes über die beabsichtigte Ernennung eines Ehrenmitgliedes vorher vertraulich zu unterrichten.

6. Die Ernennung zum Ehrenmitglied unter Aushändigung einer Urkunde erfolgt in der Regel im Rahmen eines Chorverbandstages.

7. Die Ehrenmitgliedschaft ist unbefristet und endet

a. durch den Tod des Ehrenmitgliedes oder

b. durch Ablehnung der Ehrenmitgliedschaft seitens des Geehrten oder

c. durch Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft seitens des Verbandes.

8. Für Ehrenmitglieder gelten die §§ 7 und 10(1) der Satzung des Chorverbandes Sachsen-
Anhalt e.V. sinngemäß.

9. Ehrenmitglieder werden zu allen Chorverbandstagen, Chorfesten etc. eingeladen. Sie haben eine beratende Stimme. Zu allen Veranstaltungen des Chorverbandes haben sie freien Eintritt.

Auszeichnungsordnung zur Verleihung der Dr.-Friedrich-Schneider-Medaille

I. Allgemeine Grundsätze und Bestimmungen

(1)   Der Chorverband Sachsen-Anhalt e.V. (nachfolgend CVSA) stiftet anlässlich seines 10-jährigen Bestehens und der Wiederkehr der Gründung der Provinzialliedertafel vom Jahre 1830 die Dr.-Friedrich-Schneider-Medaille (nachfolgend Medaille).

(2)   Die Medaille ist die höchste Auszeichnung des CVSA. Sie wird vom Präsidium des CVSA an Personen und Vereine verliehen, die überragende Verdienste um den Verband erworben haben.

(3)   Über die Verleihung der Medaille beschließt das Präsidium des CVSA mit einfacher Mehrheit. Eine Ablehnung ist dem Einreicher schriftlich zu begründen. Ein Einspruch ist ausgeschlossen.

(4)   Die Auszeichnung ist nicht mit einer finanziellen Zuwendung verbunden.

(5)   Neben der Medaille wird dem  Auszuzeichnenden eine entsprechende Urkunde überreicht.

(6)   Die Medaille hat einen Durchmesser von 40 mm. Sie trägt auf der Vorderseite das Bildnis des Dr. Friedrich Schneider und in Kreisform den Namen „Dr. Friedrich Schneider“ und die Lebensdaten „1786-1853“. Die Rückseite zeigt die waagerechte Inschrift: „Für besondere Verdienste im Landeschorverband Sachsen-Anhalt.“

II. Voraussetzungen und Zeitpunkt der Auszeichnung

(1)   Die Auszuzeichnenden müssen über einen längeren Zeitraum die Arbeit des CVSA in ideeller und uneigennütziger Weise unterstützt und/oder unmittelbar am Aufbau desselben mitgewirkt haben.

(2)   Die Ehrung erfolgt prinzipiell zum Chorverbandstag. Im Ausnahmefall kann das Präsidium des CVSA einen anderen Zeitpunkt bestimmen.

III. Vorschlagsberechtigung

(1)   Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder des Präsidiums des CVSA, des Beirates und des Musikausschusses.

(2)   Jeder Auszeichnungsvorschlag muss schriftlich bis spätestens 8 Wochen vor dem Chorverbandstag beim Präsidium des CVSA eingereicht sein. Der Antrag kann formlos erfolgen.

(3)   Vorschläge des Beirates und des Musikausschusses sind in den entsprechenden Gremien vor der Einreichung zu beraten und mit einfacher Mehrheit zu beschließen.

Die Auszeichnungsordnung tritt mit dem Tag der Unterschrift des Präsidenten in Kraft.

EHRUNGSORDNUNG DES DCV

Allgemeines

Der DCV kennt und unterscheidet Ehrungen für Einzelpersonen und Chöre. Ehrungen für Einzelpersonen vergibt der DCV an aktive Mitglieder, die im Augenblick der Verleihung als Sänger oder Chorleiter Mitglied eines dem DCV angeschlossenen Chores sind. Für die Begründung der erforderlichen Singe- oder Chorleitertätigkeit genügen alle Jahre, die unterbrochen oder in geschlossener Reihenfolge in einem Chor als Chormitglied oder Chorleiter erreicht worden sind. Dabei ist es nicht Voraussetzung, dass diese Jahre in einem dem DCV angeschlossenen Chor erfüllt worden sind. Entscheidend bleibt vielmehr, dass der zu Ehrende im Augenblick der Auszeichnung einem Chor des DCV angehört.

Anträge für eine Ehrung durch den DCV sind mittels Antragsformular (siehe Kapitel I.7.10) durch den zuständigen Einzelverband einzureichen. Die vom DCV verliehenen Ehrenzeichen und Urkunden werden kostenlos versandt. Die Bearbeitungszeit beträgt mindestens fünf Wochen. Der Vereinsvorstand hat darüber hinaus die Durchlaufzeit der Anträge bei den Einzelverbänden zu berücksichtigen.

1. Ehrungen für Einzelmitglieder und Chorleiter

Für Chormitglieder, die eine aktive Mitgliedschaft von mindestens 50, 60, 70 Jahren nachweisen können, wird ein Ehrenzeichen in Gold mit Urkunde verliehen.

Für Chormitglieder, die eine aktive Mitgliedschaft von mindestens 75 bzw. 80 Jahren nachweisen können, wird eine Ehrenurkunde verliehen. Ein Ehrenzeichen ist hierfür nicht vorgesehen.

Für Chorleiter, die eine Chorleitertätigkeit von mindestens 25 Jahren nachweisen können, wird das Chorleiter-Ehrenzeichen in Silber mit Urkunde verliehen.

Für Chorleiter, die eine Chorleitertätigkeit von mindestens 40 bzw. 50 Jahren nachweisen können, wird das Chorleiter-Ehrenzeichen in Silber mit Gold bzw. in Gold und mit Urkunde verliehen.

Für Personen, die sich um den DCV herausragende Verdienste erworben haben, wird das „Goldene Ehrenzeichen des DCV“ verliehen. Diese Ehrenzeichen ist eine Auszeichnung, die unabhängig von Alter und Zeit, Leistungen, die über die Erfüllungen der durch das verwaltete Amt erwachsenen Pflichten hinausgehen, würdigen soll. Dieses Ehrenzeichen hat seinen Wert nicht zuletzt in der Seltenheit.

2. Ehrungen für Chöre

Der DCV verleiht Chören, die ein Bestehen von 75 Jahren (darüber hinaus in den Jahren, die durch 25 teilbar sind) nachweisen können, eine Ehrenurkunde. Ein Nachweis über Gründungsdatum, ununterbrochene Chortätigkeit und Mitgliedschaft im DCV ist zu erbringen.

Antragsformular_Ehrungen_fuer_Vereine_DCV

Antragsformular_Ehrungsantrag_fuer_Chorleiter_DCV

Antragsformular_Ehrungsantrag_fuer_Saenger_DCV

Notenspende_DCV